Impressum & Datenschutz

Kontakt

Links

Das Heimatmuseum Seelze ist mit zahlreichen Beiträgen von Bürgerreportern auf der Internetplattform „myheimat“ vertreten.

(Für den Inhalt sind ausschliesslich die jeweiligen Autoren und Autorinnen verantwortlich.)

Das Heimatmuseum Seelze ist mit dem Gütesiegel

des Museumsverbandes für Niedersachsen und Bremen e.V.

ausgezeichnet worden.

... mehr Informationen zur Auszeichnung

                          www.heimatmuseum-seelze.de     © 2000-2019       

Das Heimatmuseum Seelze feierte am 24. April 2016 sein 25jähriges Jubiläum mit einem Festakt im Heimatmuseum.


Die Broschüre ist im Museum erhältlich.

Im Sommer 2018 schloss das Heimatmuseum in Letter die Tore. Dann startete ein Umzugsmarathon in die neuen Räume in Seelze. Und welches Haus konnte sich mehr eignen als der Alte Krug. Ein Fachwerkgebäude mit viel Geschichte mitten im Zentrum der Stadt.


Nun beherbergt der Alte Krug das Heimatmuseum Seelze, das Stadtarchiv Seelze und das Trauzimmer des Standesamtes Seelze.

Zu „Chronik Alter Krug“


Zu „Umzug in den Alten Krug“

Aktuelles

Sonderausstellung:

„Schule im Wandel der Jahrhunderte - Zur Entwicklung der Seelzer Dorfschulen

von den Anfängen bis in die 1960er Jahre“

Leinezeitung vom 04.09.2018

Museum zeigt Ausstellung über Schulen

Eröffnung ist am Sonntag im Alten Krug / Ausstellungsstücke werden gesucht

... mehr


Monatsblätter zum Ersten Weltkrieg

zusammengestellt von Stadtarchivar Norbert Saul

Aushang im Heimatmuseum


Die Ausstellung ist beendet – aber der Krieg ging weiter …


... hier geht es zu den Kalenderblättern



Die Kalenderblätter mit den Kriegsereignissen, die die Menschen in Seelze betrafen, beginnen mit dem Monat November 1914.

Das Ende des Weltkriegs 1914-18 in Seelze [Nachtrag Nr. 1, Dezember 2018]


Nachträge zur Ausstellung im Heimatmuseum Seelze 2014 und den Kalenderblättern, die anschließend bis zum November 2018 erschienen sind.


Bis zum Jahresende 1918 waren 156 Männer aus Letter nach Hause gekommen.

Stellen wir uns vor, wie diese Wochen waren für die Familien in Letter – und natürlich

auch in den anderen Seelzer Dörfern. Kurz nach dem Kriegsende waren die

ersten Soldaten im Dorf eingetroffen, das muss sich wie ein Lauffeuer herumgesprochen

haben. – Was ist mit unserem Sohn, Ehemann, Vater, Bruder? Kommt er

bald – und hoffentlich heil – nach Hause? Warten und Hoffen Tag für Tag …

Weihnachten: freudiges Wiedersehen oder banges Warten? Oder ein Wiedersehen

mit einem Mann, der nicht mehr der ist, den man einst kannte? Mit einem, der

verletzt ist an Leib und Seele, der nie mehr ruhig schlafen kann, der nachts

schreiend hochschreckt?  

... mehr

Das Ende des Weltkriegs 1914-18 in Seelze [Nachtrag Nr. 2, Januar 2019]

Nachträge zur Ausstellung im Heimatmuseum Seelze 2014 und den Kalenderblättern, die anschließend bis zum November 2018 erschienen sind.


Kriegsheimkehrer

im Meldebuch der Gemeinde Letter ab Januar 1919 Im Meldebuch der Gemeinde Letter sind, soweit nachvollziehbar, nach dem Ende des Weltkriegs 243 Kriegsheimkehrer namentlich erfasst worden, die allermeisten zwischen November 1918 und Mai 1920. Die Gemeinde Letter hatte 1918 rund 1850 Einwohner.

Kriegstote 1919 bis 1921

Als der Krieg im November 1918 endlich vorbei war, ging es mit dem Sterben trotzdem weiter. Unzählige lagen schwer verletzt oder anderweitig krank in Lazaretten, teils auch in Gefangenschaft, viele von ihnen starben in den Monaten und Jahren nach dem Kriegsende.

Eisenbahnverein trauert um Kriegstote

In der Hauptversammlung am 23. April 1919 gab der Vorsitzende bekannt, dass 35 Mitglieder im Kriege ums Leben gekommen seien, drei davon im Lazarett. Zwei Eisenbahner wurden vermisst und zwölf befanden sich im Frühjahr 1919 noch in Gefangenschaft.

... mehr

Heimatmuseum Seelze

Hannoversche Straße 15

30926 Seelze

 

Öffnungszeiten:

jeden Sonntag

14.30 - 17.30 Uhr

Eintritt frei


Führungen (werktags):

0511-485 704

05137-980 88 51

Peter Tolksdorf - Ein Seelzer Maler, Vernissage am 25.11.2018 um 14.00 Uhr


Leinezeitung vom 22.11.2018

Museum zeigt Bilder von Tolkdorf
Vernissage ist am Sonntag

... mehr


Neu in der Ausstellung sind die Lesemappen mit Schulerinnerungen, Geschichten über Ausflüge, eine Lebensrettung durch einen Schüler, historische Fotos  …. u.v.m. "Mitmach"-Stationen laden ein, sich aktiv zu betätigen.



„Erzählcafé“


Das Erzählcafé am 20. Januar 2019 zum Thema „Schulerinnerungen“ war ein voller Erfolg und wird fortgeführt.

Nächstes Thema ist am 24. Februar 2019 „Hauswirtschaft und Nadelarbeit“. Das Strickzeug/die Häkelarbeit darf mitgebracht werden.

Am 17. März 2019 geht es dann beim Erzählcafé um das Thema „Auswendiglernen“.


In gemütlicher Runde bei Kaffee und Kuchen können Erinnerungen an die eigene Schulzeit erzählt und ausgetauscht werden können. Alle Interessierte sind herzlich willkommen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Leinezeitung vom 12.01.2019

Heimatmuseum lädt zu Erzählcafé ein

Museumsverein ist mit neuem Standort zufrieden und plant neue Aktionen

... mehr

Flyer zur Schulausstellung

Leinezeitung vom 06.02.2019

Schulausstellung wird dauernd ergänzt

Neues Konzept: Die Schau im Heimatmuseum soll nicht statisch sein, sondern sich fließend verändern

... mehr

Umschau vom 06.02.2019

Schulausstellung im Wandel

... mehr

Monatsblätter zum Ersten Weltkrieg